fbpx
Seven Edges Media | So erhöhen Sie Ihre organische Reichweite
22590
post-template-default,single,single-post,postid-22590,single-format-standard,woocommerce-no-js,et_bloom,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive
 

So erhöhen Sie Ihre organische Reichweite

Seit Jänner 2018 wurde die Reichweite für organische Postings auf Facebook erheblich reduziert. Es wurde ein Algorithmus eingeführt, nachdem Beiträge gefiltert werden und hauptsächlich den „richtigen Menschen“ die mit unserem Profil oder der Seite interagieren, ausgespielt wird.

 

„Der Wert eines Postings steigt mit Interaktion und Relevanz“

 

Wie entscheidet Facebook ob ein Beitrag relevant ist? Ganz einfach: anhand der Kommentare und Likes, die er auslöst. Schaffen Sie qualitative Inhalte, werden Sie von Usern mit Reaktionen belohnt, das wiederum nimmt Facebook zur Grundlage um Ihrer Seite und dem Posting mehr Aufmerksamkeit zuzuspielen.

 

REGEL NR. 1: PRÄGNANTE UND KURZE TEXTE

 

Gerade Facebook und Instagram Feeds werden schnell durchgescrollt, zwischen zwei Terminen oder schnell in einer Pause. Der User sieht also eine Menge Informationen und muss filtern, bei welchen er stehen bleibt. Lange Texte sind deshalb nicht so beliebt, wie knappe Informationen, die sofort auf den Punkt kommen. Natürlich spielen Bilder eine große Rolle, weshalb wir gleich zur zweiten Regel kommen:

 

Tipp: Fragen gehören zu den beliebtesten Texten in Social Media

 

REGEL NR. 2: AUSSAGEKRÄFTIGE BILDER UND VIDEOS

 

Wir alle lieben kreative und spannende Fotos, gute Videos und Inhalte, die sofort fesseln. Achten Sie darauf auch in Ihren Beiträgen.
Besonders gut reflektieren User laut Studien auf Fotos mit lächelnden Menschen und süßen Tieren (bitte nur wenn Branchenbezogen :-).

Auch hier gibt es einige Faktoren auf die sie berücksichtigen sollten: Bild- und Video maße, Qualität und bei Videos vor allem einen guten Ton, bzw. Untertitel, falls die Videos über Mobiltelefone abgerufen werden.

 

„Mit gutem Content stechen Sie aus der Masse heraus!“

 

REGEL NR. 3: MEHRWERT FÜR IHRE LESER

 

Welchen Nutzen können Sie mit den einzelnen Postings schaffen? Bevor Sie einen Beitrag verfassen, sollten Sie nochmal genau überlegen, ob dieser wirklich unterhaltsam oder wertvoll ist. Gute Beispiele sind Tipps für den User, Wissen oder auch Inspiration und lustige Videos und Sprüche die zu Ihrer Branche passen. Sogennante „How to..“ Anleitungen und Erfahrungsberichte kommen besonders gut an, wie man immer wieder bei Kochvideos oder auch bei digitalen Produkten sehen kann.

 

REGEL NR 4: DER RICHTIGE ZEITPUNKT

 

Das richtige Timing ist ein wichtiger Punkt in der Social Media Welt und bei der Erhöhung der organischen Reichweite, denn es gibt beliebte Uhrzeiten an denen Ihre Follower online sind  – genau dann sollten sie den Content teilen..
Einen guten Richtwert liefern Ihnen die Facebook und Instagram Insights, die Sie bei Ihrer Seite im Hauptmenü finden. Hier können Sie herausfinden, wann Ihr Zielpublikum aktiv ist, an welchen Tagen und zu welcher Stunde.
Generell sind Business Netzwerke wie LinkedIn oder Xing beliebter an Wochentagen und zwischen 9-17 Uhr, während man auf Facebook, Instagram oder Pinterest besonders nach 18 Uhr und am Wochenende viel Zeit verbringt. Mitteilungen streuen

Wenn Sie mehrere Social Media Kanäle haben, sollten sie Ihren Content auch regelmäßig verteilen. Das sorgt für mehr Reichweite und Aufmerksamkeit.

 

REGEL NR 5: INHALTE TEILEN

 

Sie haben einen tollen Artikel für Ihre Leser verfasst, der wertvollen Mehrwert enthält und ein tolles Video? Dann los! Veröffentlichen Sie diesen auf Facebook, LinkedIn und kürzen Sie Ihn spannend für Twitter und Instagram mit den nötigen Hashtags. Sie werden von der Wirkung überrascht sein.