DIE ERSTEN SCHRITTE IM ONLINE MARKETING

Du hast ein Unternehmen oder stehst mitten in der Gründung und möchtest gerne mit „Online Marketing“ starten? 
Eine gute Idee, denn das Internet ist genau der ideale Ort, um deine potenziellen Kunden auf dich aufmerksam zu machen. Damit es nicht zu einer großen Herausforderung wird, erkläre ich dir die Basics und worauf es ankommt. Mit diesen Tipps kannst du den Planungsprozess besser strukturieren und gleich in die Umsetzung kommen.

WARUM ONLINE MARKETING FÜR DEIN BUSINESS WICHTIG IST.

 

  • Werbung und Kampagnen im Internet sind kostengünstiger als traditionelle Werbemaßnahmen
  • Du hast kaum Streuverluste, weil die Botschaften genau auf das Zielpublikum ausgerichtet sind (Targeting)
  • der Erfolg deiner Maßnahmen kann gemessen werden (Google Analytics, Statistiken innerhalb von Facebook, Instagram, LinkedIn uvm.)

Mehr zu den Vorteilen von Online Marketing und eine genaue Definition findest du unter:

https://www.marketinginstitut.biz/blog/was-ist-online-marketing-definition/

Bevor du eine Webseite, vier oder sogar fünf Social Media Portale eröffnest, Newsletter entwirfst, SEO Ratgeber studierst und nach ein paar Wochen mit deinen Kapazitäten völlig am Ende bist, lohnt es sich, an einem Plan zu arbeiten.
Selbst wenn du dein Marketing in erfahrene Hände eines Spezialisten gibst, bilden die nächsten Punkte die Grundlage für alle zukünftigen Online Marketing Aktivitäten. Ob Suchmaschinenoptimierung, Werbeanzeigen oder dem Erscheinungsbild deiner Webseite – du kannst in jeder Situation auf das nachfolgende Brainstorming aufbauen.

Service heißt, das ganze Geschäft mit den Augen des Kunden zu sehen. – Axel Haitzer

DIE GESCHÄFTSIDEE

 

Beschreibe in kurzen Sätzen deine Dienstleistung, dein Produkt und welchen Nutzen es für deine Kunden haben wird. Versuche auf den Punkt zu kommen und stelle Dir folgende Fragen:

  • Für wen wird dein Produkt produziert?
  • Warum kannst du anderen Menschen mit deinen Angeboten helfen?
  • Wie hebt sich dein Unternehmen von der Konkurrenz ab? (USP) 

Sollte dir Inspiration fehlen, schau bei den Online Auftritten deiner Mitbewerber (national oder international) vorbei oder arbeite mit mehreren Schlagworten, die du später zu ganzen Texten zusammensetzt.
Meistens entwickelt sich an dieser Stelle schon der erste Content für deine Pressearbeit und die Inhalte die du für deine Webseite nutzen kannst.

Wenn du Hilfe benötigst, kannst du dir auf der Seite von Alex Osterwalder kostenlos das Business Model Canvas herunterladen. Die Vorlage macht es möglich, dein Geschäftsmodell auf einer A4 Seite zu skizzieren und den Blick auf das Wesentliche zu schärfen.

Quelle und Vorlage:  https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Business_Model_Canvas.png

 

„DER WURM MUSS DEM FISCH SCHMECKEN – NICHT DEM ANGLER“

Ein schlaues Sprichwort mit Wahrheitsgehalt. Wer ist dein Zielpublikum? Die Eingrenzung wird dann wichtig, wenn du deine Werbeanzeige, deine Landingpage und deine Emails genau auf diese Personen abstimmen sollst.
Die Definition der Zielgruppe ist für das Targeting (=Ziel) aller Kampagnen von enormer Bedeutung um Streuverluste zu vermeiden.
Scheue dich nicht davor, Persona-Modelle zu entwerfen. Eine „Persona“ ist im klassischen Marketing ein Modell eines potenziellen Kunden mit all seinen Merkmalen: Alter, Interessen, Persönlichkeit und Bedürfnissen.

Informationen für das Erstellen einer „Buyer Persona“ findest du unter:
https://blog.hubspot.de/marketing/buyer-persona-erstellen

Befestige Dir zum Beispiel Fotos von fiktiven Kunden auf einem Arbeitsboard und du wirst sehen, dass es dir bei der Produktentwicklung leichter fällt auf die zukünftigen Kunden einzugehen.

Weitere Links:
https://99designs.com/blog/business/how-to-create-user-personas/
https://buffer.com/library/marketing-personas-beginners-guide

ZIELE DEFINIEREN

Das häufigste Ziel von Marketingmaßnahmen ist es, durch professionelle Kampagnen viele Interessenten zu gewinnen und diese auch zu Kunden zu machen. Ein Ziel kann jedoch nur erreicht werden, wenn man es auch kennt und ausformuliert. 

Man kann folgende Ziele unterscheiden:

  • Markenaufbau, Branding
  • Reichweite
  • Kundenbindung
  • Leadgewinnung 

Es ist ein Unterschied ob du in einem Facebook Beitrag oder einem LinkedIn Artikel auf deinen Expertenstatus aufmerksam machen möchtest, weil du damit deine Marke aufbaust oder ob du schon eine Reichweite hast und die Leser jetzt gezielt zu einer Landingpage führst um für den Verkauf eines E-Books zu werben (Leads sammeln).

KAPAZITÄTEN PRÜFEN – WAS IST MÖGLICH?

Bevor es konkreter wird und du eine Strategie ausarbeitest, solltest du dir Gedanken machen, wieviel Zeit und vor allem welches finanzielle Budget für die tatsächliche Umsetzung eingeplant werden muss. 
Wirst du die Aufgaben z.B. selbst erledigen, an Mitarbeiter oder an eine Agentur outsourcen? Wenn ein Konzept die Bearbeitung von mehreren Online Portalen vorsieht und du täglich Content produzierst, stellt sich die Frage, wer diese Inhalte generiert.

Möchtest du dein Werbebudget in Google AdWords Kampagnen investieren, benötigst du ebenfalls vorher eine detaillierte Keyword-Recherche und eine SEO optimierte Webseite. Gehe in Gedanken deinen gewünschten Marketingplan durch und prüfe ihn auf seine praktische Anwendbarkeit.

WIE KÖNNEN DIE ZIELE ERREICHT WERDEN?

Jetzt geht darum, in die Umsetzung zu kommen.Du kennst:

  • die Produkte und den USP
  • das Zielpublikum und wo es sich online aufhält.
  • das geplante Budget
  • den Zeitaufwand

Im Online Marketing hast du folgende Möglichkeiten deine Dienstleistungen zu promoten:

  • Webseite mit ansprechendem Design, Mehrwert und überzeugenden Inhalten.
  • Social Media Marketing
  • Content Marketing
  • Newsletter Marketing
  • Suchmaschinenmarketing (SEM) und Suchmaschinenoptimierung
  • Display Advertising

Sprichst du mit den Produkten ein jüngeres Zielpublikum an, sind Instagram, Tik Tok und Youtube mit gutem Videocontent und einer lockeren Wortwahl strategisch perfekte Portale.LinkedIn ist im B2B Sektor und in den Branchen wie IT, Consulting und Coaching sehr beliebt und mit Google gewinnst du neue Webseitenbesucher. Professionelles Newsletter Marketing gehört hingegen heute schon fast zu den Marketing Standards.

Es gibt keine allgemeine Strategie die für jedes Unternehmen passt, denn jeder Gründer muss für sich selbst definieren, welche Konzepte zu ihm und zum Zielpublikum passen. Eines ist jedoch sicher: Mit den richtigen digitalen Maßnahmen wird dein Unternehmen noch erfolgreicher, deine Online-Präsenz bekommt mehr Reichweite und du wirst neue Kunden gewinnen.

Hallo, ich bin Deborah Heiss,
Online Marketing Consultant und Redakteurin . Hier dreht sich alles um die verschiedenen Aspekte von Marketing, Content und PR.

Deborah Heiss

Fazit: Online Marketing eröffnet viele einzigartige Chancen 

Wenn du Hilfe bei deiner Marketing Strategie benötigst, dann kontaktiere mich jederzeit, wir identifizieren gemeinsam die geeigneten Maßnahmen, die speziell für dein Unternehmen Sinn machen. 

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Share This