fbpx
Seven Edges Media | 7 Social Media Tipps für Unternehmen
22495
post-template-default,single,single-post,postid-22495,single-format-standard,woocommerce-no-js,et_bloom,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive
 

7 Social Media Tipps für Unternehmen

Millionen von Menschen sind täglich auf den Social Media Portalen um am Laufenden zu bleiben, sich über Produkte und Dienstleistungen zu informieren oder mit Menschen in Kontakt zu bleiben.

Genau das sollten Unternehmen für Sich nutzen um direkt an den potentiellen Kunden zu gelangen und sich von der besten Seite zu präsentieren. Hier finden Sie ein paar Tipps, wie sie Social Media für Sich nutzen können.

 

1.     Interaktion mit der Zielgruppe

 

Nirgendwo sonst, können Sie so viele Menschen DIREKT erreichen und sich mit Ihnen austauschen.
Wenn Sie bereits Social Media Portale haben, sollten Sie deshalb versuche,  jedes Kommentar auf Ihre Beiträge zu beantworten
(oder von einem Mitarbeiter beantworten lassen), andere Postings zu liken und selbst zu kommentieren.
In branchenrelevanten Gruppen können Sie Hilfeleistungen anbieten, wenn User Fragen stellen und sich so einen Expertenstatus aufbauen.

 

2. Bekannheit der Marke erhöhen

 

Wie bereits erwähnt, nutzen User die Social Media Plattformen um sich über Angebote zu informieren und auch neue Produkte zu entdecken.
Genau das können Sie sich zu Nutze machen indem Sie präsent sind. Mit gutem Content auf Instagram, Facebook oder/und LinkedIn ist es zudem möglich, die User organisch – ohne bezahlte Werbung zu erreichen, wenn dieser geteilt wird (Mehrwert, Tipps, passende Sprüche, Gewinnspiele uvm.)

Erstellen Sie ansprechende Profile und auch eine informative Webseite. Versehen Sie die Texte mit passenden Keywords
und achten Sie auf eine gute Listung in der Suchmaschine GOOGLE.

Vergessen Sie dabei nicht, sich und Ihre Mitarbeiter in Portalen wie LinkedIn oder XING mit Verweis auf das Unternehmen einzutragen. Es ist völlig kostenlos und sorgt zusätzlich für mehr Sichtbarkeit.

 

3. Steigern Sie Ihre Verkäufe mit neuen Features

 

Facebook, Instagram und LinkedIn kommen 2019 mit immer mehr Features, die es Ihnen ermöglichen, auf einfachem Wege Leads (Kundenkontakte) zu generieren.
Facebook Lead Ads beinhalten z.B. die Option, dass Kunden direkt mit einem Klick auf eine Anzeige einen Termin buchen können oder auf eine Sales Page gelangen.
So sparen Sie sich und den Usern unnötige Umwege.

Hier finden Sie nähere Informationen direkt auf Facebook: https://www.facebook.com/business/news/Lead-Ads

Beispiel:

 

Quelle: Facebook

 

Eine weitere Möglichkeit, sind Kooperationen mit Influencern oder sogenannten Micro-Influencern, die Ihr Produkt auf den eigenen Social Media Kanälen empfehlen und so die Verkäufe ankurbeln.

 

4. Steigern Sie Verkäufe durch gezielte Werbung

 

Werbung auf Social Media Portalen muss nicht teuer sein! Wenn Werbeanzeigen gut gestaltet sind, vermindern sich die Kosten und bleiben weit niedriger als die klassische Print-, TV, oder Radio Promotion.
Nach einer Analyse Ihrer Zielgruppe und genauem Targeting vermeidet man große Streuverluste und kann genau messen, wer auf welche Anzeigen reagiert.

 

5. Kundenbindung

 

Sie haben bereits Kunden und möchten daraus Stammkunden und weitere Käufer machen? Kein Problem! Auf Facebook, Instagram und Co. Können Sie durch Interaktion Antworten auf Supportanfragen bieten oder gleich direkt mit einem solchen Service werben.

Viele Unternehmen erstellen Gruppen, z.B. auf Facebook, in denen ein reger Austausch und Erfahrungswerte geteilt werden. Wenn Sie hier punkten und Lösungen bieten, bzw. kostenlos die Fragen beantworten, die man zu Ihren Produkten hat, wird man Sie lieben!

Achtung: Auch Kritik sollte beantwortet werden, so sehen andere Mitglieder und Abonnenten, dass Ihnen der Kunde wichtig ist.

 

6. Bleiben Sie am Laufenden

 

Ein großer Vorteil der Online Welt ist es, dass Ihre Konkurrenten und Branchenkollegen auch um Aufmerksamkeit ringen und große Unternehmen uns vormachen wie man es richtig /oder auch falsch machen kann. Pflegen Sie das Monitoring der Konkurrenz und notieren Sie sich, welcher Content bei anderen ankommt, oder welche Werbeanzeigen, welche Texte und Bilder Ihnen zusagen.

Selbstverständlich dürfen Sie rechtlich nichts 1:1 kopieren, aber Inspiration ist ein wichtiger Faktor.

Gute Tools für eine Konkurrenzanalyse sind z.B.: ahref  oder Similarweb

 

7. Seien Sie achtsam und beobachten Sie das Feedback der Zielgruppe

 

Nicht nur die Konkurrenz will beobachtete werden – auch Ihre Zielgruppe und Ihre Maßnahmen sollten ständig auf Ihre Wirksamkeit kontrolliert werden.

Wenn Sie ein Plakat aufhängen, wissen Sie nicht wieviel daran vorbeigehen oder stehenbleiben – wenn Sie eine Anzeige in Social Media Portalen aufgeben, dann können Sie in den Insights und den Werbeanzeigen-Berichten genau nachvollziehen wie die Werbung angekommen ist und wieviel Menschen interagiert haben. So ist es möglich, Anpassungen zu machen und die Kosten zu senken.

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

„Langfristig überholt der Fleißige immer das Talent.“